Historie

Start 1996:
  • REHA-Dannenberg nimmt den Betrieb für den nord­ost­nieder­sächsischen Raum auf
  • 1998 · Reha-Teil­nehmer kommen auch aus den an­gren­zen­den Land­kreisen der neuen Bundes­länder
  • 1999 · Trainingsbereich Küche wird eröffnet
  • 2006 · Durch Umbauten mehr Platz und Qualität für Beratung, Behand­lung und Gruppen­angebote
  • 2009 · Zwei Neubauten mit je 11 Appartements werden bezogen
  • 2010 · Eröffnung des Neubaus des Reha-Zentrums am neuen Standort in Dannenberg
  • 2012 · Zertifizierung des Qualitäts­manage­ment­systems
  • 2013 · Zulassung als Träger nach dem Recht der Arbeits­förderung (Akkre­di­tierungs- und Zulassungs­ver­ordnung Arbeits­förderung)
10 Jahre vorher, 1986 …

… war die Einbeziehung der Reha­bili­tations­träger in die außerklinische Ver­sorgung durch Schaf­fung des neuen Ein­richtungs­typs RPK (Reha­bilitation psy­chisch kranker Menschen) gelungen, in­dem die Spitzenverbände der Reha­bili­tations­trä­ger - die Kran­ken- und Renten­ver­sicher­ungs­trä­ger sowie die Bundes­agentur für Arbeit - mit der 'Emp­feh­lungs­ver­ein­barung über die Zusammen­arbeit' vom 17.11.1986 die 'Reha­bilitations­ein­rich­tungen für psy­chisch Kran­ke und Behinderte' (RPK) als eigen­ständigen Ein­richtungs­typus definierten.
Eine über­arbeitete Fassung der Emp­fehlungs­ver­ein­barung trat zum 1.7.2006 in Kraft.

Heute arbeiten bundesweit 53 RPK-Ein­rich­tun­gen (8 in Niedersachsen) mit ca. 1750 Plätzen, davon 60% stationär, 40% ganztägig-ambulant (Stand 2015).